Archiv für den Monat: Januar 2007

Vier Minuten

Lust auf ein kleines Rate-Spiel?
OK – was fällt dir zu „Frauengefängnis“ ein?
Wer jetzt nur auf „Hinter Gittern“ kommt, und das auch noch gut findet, braucht gar nicht weiterzulesen.
Nächstes Stichwort: Ausbruch
Und dann noch: Musikkarriere (na, dämmert’s langsam?)
Ein Tipp noch: Jasmin Tabatabai.
Jetzt fällt der Groschen? BANDITS – ein recht cooler Film, und nicht nur damals.

Heute in der Preview habe ich einen Film gesehen, der ebenfalls die oben genannten vier Merkmale in sich vereint. Wenn auch ganz anders, als der jugendliche „Bandits“. Ungemein beeindruckend. Eine unbedingte Empfehlung für alle, die gerne gute Filme im Programmkino anschauen. Und ich dachte, dass das Rennen um den Film des Jahres 007 mit „Babel“ schon entschieden wäre. Dieser Film hat mir deutlich besser gefallen!
Achja, für alle, die trotz Aufforderung doch weitergelesen haben: der Film heißt natürlich Vier Minuten

das Gewicht

„Haben sie abgenommen?“
wurde ich heute gefragt, als mir beim guten Herrenkonfektionär meine aktuellen Maße genommen wurden.
Das Grinsen und gute Gefühl wird wohl noch ein Weilchen anhalten….

Schnee

leider gibt es jetzt doch endlich Schnee, zumindest in Süddeutschland. Sogar knappe 20cm Neuschnee in Karlsruhe. In Karlsruhe! Da gab es die letzten Jahre nichtmal soviel Schnee zusammen. Dementsprechendes Chaos herrschte auf allen bayrischen und baden-württembergischen Autobahnen. Ich war trotzdem unterwegs….begraben unter viel zu viel Schnee

Kyrill

bis vor zwei Tagen wusste ich nicht mal, dass ein Sturmtief überhaupt so heißen kann, und jetzt heizt es uns in Europa kräftig ein! Wäre natürlich keinen Beitrag hier wert, wenn nicht innerhalb der 15min, in denen ich nicht auf dem Parkplatz stand (ich war kurz ums Eck beim Einkaufen), ein ca. 2mx3m großes Metallteil genau auf diesem Parkplatz eingeschlagen ist:
Kyrill fegt über Europa und räumt mal kräftig auf!
P.S. Einkaufen nach 2o.oo Uhr ist sehr entspannend!

M dna

Im ZKM läuft gerade eine Ausstellung „art_clips.de.at.ch“
Dort werden künstlerisch hochwertige Kurzvideoclips der letzten sechs Jahre gezeigt. Heute war „Eröffnung“. Dabei waren auch ein paar der Kunstschaffenden dabei. Einer der vorgestellten Clips hat den Titel „M dna“. Nach der Vorstellung meinte der Moderator, seine Interpretation dazu zu geben. Er erzählte irgendetwas von „fehlenden Vokalen“ und stellte damit einen Zusammenhang zwischen der Antike (als man wohl noch keine Vokale schrieb) und der heutigen Zeit (DNA) her. Dass dabei allerdings ein Vokal vorhanden ist, ist ihm wohl nicht aufgefallen.
Der Künstler kam danach zu Wort und meinte lapidar: Ich habe halt einfach jeden zweiten Buchstaben ausgelassen.
Würde auch zum Inhalt passen – es ging um Madonna.

Jahreszahl

eigentlich bietet sich dieses Jahr doch an, es dreistellig anzugeben. Nicht zwei- oder vierstellig, wie man es gewohnt ist, sondern ganz revolutionär und neu: 007 ;~)

Achsbruch

14°C am 10. Januar nach Büroschluss. Perfektes Wetter für die erste Radtour im neuen Jahr.
Tja, aber mein Fahrrad hatte darauf wohl keine Lust – etwa auf halber Strecke ist die Hinterrad-Achse gebrochen:
Fahrrad Achsbruch am Hinterrad
(zur Info: eigentlich sind das keine zwei Teile – das sollte eins sein!)

„man hat ja auch Geschmack“

dies wurde mir heute im guten Herren-Bekleidungsgeschäft erwiedert, als ich meinte: „Naja, bisher habe ich hier noch nichts gefunden, was mir gefällt.“
Verkäuferin: „man hat ja auch Geschmack“ – „eben, eben!“
Wenn die gewusst hätte, was so alles schon in meinem Auto war, hätte sie das bestimmt nicht gesagt! ;~)
Aber wie muss ich das nun interpretieren? Sie meinte ja nix von „gutem“ oder „eigenem“ Geschmack, sondern formulierte es allgemein. Meint sie, dass ihre Waren allgemein den Geschmack nicht treffen können? hmmm….