deutsche Sprache

wurdet ihr auch schon mal etwas gefrägt?
Meines Erachtens nach ist dieses Wort falsch. Also nicht das „fragen“ an sich, sondern dieses Beugung ins „er/sie/es frägt“.
Und weil ich mir so sicher war, dass dies absolut vollkommen falsch ist, habe ich mal einen Google-Fight bemüht. Und was kommt heraus?
Oha – jetzt bin ich überrascht: 4,4Mio Fräger zu 2,6Mio Fragern!
Da muss wohl eine vernünftige Recherche her. Vernünftig in meinen Augen bzgl. der deutschen Sprache ist auf jeden Fall der Duden.
Jetzt ist alles klar: „frägt“ ist offensichtlich „landschaftlich“. Des Weiteren kann man daraus schließen: Im deutschsprachigen Internet überwiegen offensichtlich die „landschaftlichen“ Sprecher.
Wenn ich jetzt noch wüsste, was „landschaftlich“ bedeutet….
Eine weitere Recherche (wieder im online Duden) bringt dies zu Tage: „Lässt sich ein nur regional verwendetes Wort bzw. eine Wendung nicht eindeutig einer bestimmten Region zuordnen, wird die Markierung landschaftlich verwendet.“
Nagut – war mein Wissen mal wieder falsch. Oder zumindest veraltet. Aus einer Zeit, als die „richtig“ sprechenden Leute noch in der Mehrzahl waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.