Navigation


das Haupt-Argument für diesen Fahrrad-Computer war für mich die Navigation. Einmal habe ich im letzten Sommer versucht, aus Zürich mit dem Rad zurück nach Stuttgart zu fahren. Man kommt irgendwie an, das stimmt. Allerdings wurde ich von diesem Garmin Edge 1000 Navigationsgerät zweimal auf eine Straße geführt, die für Fahrräder verboten war. Einmal in der Schweiz, das zweite Mal in Deutschland. Ich habe keine Änderungen an den Karten vorgenommen (abgesehen von regelmäßigen Aktualisierungen durch die Garmin-Software), sondern mich einfach auf die installierten Europa-Karten verlassen.
Das erste Mal war auf der 331 bei Bibern, das zweite Mal war es bei der B14 in Neufra, hier der Link zur aufgezeichneten Strecke, beides machte nicht den Eindruck, als ob es neu aufgestellte Schilder waren.

Das ist für mich ein absolutes KO-Kriterium! Von einem Fahrrad-Navigationsgerät erwarte ich, dass ich nicht auf eine Kraftfahrstraße oder sonstige illegale Route geschickt werde!