Ziel-Bestimmung


beim Navigieren ist das wichtigste meist: das Ziel.
Das kann man bei dem Garmin Edge 1000 über verschiedene Wege eingeben. Traditionell über die Eingabe einer Adresse/Stadt/POI. Hierbei ist die Bedienung der Touchscreen-Tastatur für Computer-affine Menschen sehr ungewohnt, denn es ist keine QWERTZY-Tastatur, sondern sie ist alphabetisch angeordnet.
Wenn man keine Adresse oder Stadt hat, kann man angeblich auch irgendwie per Karte sein Ziel auswählen. Das sieht ungefähr so aus:
Garmin Zielauswahl per Kartenpunkt
Ja, die Karte ist recht unübersichtlich – viel schlimmer ist allerdings die ziemlich lange Ladezeit der Karte. Vor allem, wenn man gerade auf einer Tour ist und die Aufzeichnung noch im Hintergrund läuft (das kann allerdings auch „nur“ ein Gefühl sein, in solchen Situationen kotzt es mich einfach tierisch an, wenn man zwei Sekunden darauf warten muss, bis sich die Karte endlich mal aufbaut, und das bei jedem Scrollen aufs Neue. Ich will fahren und nicht mit diesem Fahrrad-Computer rumspielen!).
Zurück zum Thema: Ich habe nun auf „Verw.“ geklickt (was vielleicht „Verwenden“ heißen soll?). Aber was jetzt? Ich kann diesen ausgewählten Kartenpunkt nirgends finden, nicht im Routenplaner, nicht in den Favoriten und auch nicht unter dem Punkt „Kürzlich gefunden“. Ich habe jetzt also viel mit dem Gerät rumgespielt, viel gewartet, bis sich die Karte immer wieder aufbaute und alles ist für die Katz gewesen. Wahrscheinlich heißt „Verw.“ eher „Verwerfen“. Was – zum Teufel – bringt mir diese „Kartenpunkt“-Suchfunktion?
Irgendwann habe ich dann mal rausgefunden, dass ich diesen Kartenpunkt in meine „Favoriten“ speichern kann und diesen dann in einer nachfolgenden, zweiten Suche auswählen kann. Von der Bedienung her extrem umständlich, ganz abgesehen davon, dass mir ein gespeicherter Favorit mit dem Namen „Friesenstrasse + Hansetenstrasse“ drei Tage später überhaupt nichts mehr sagt.