Archiv für den Tag: 27. März 2006

auf der Autobahn

nachdem ich jetzt weiß, wieviele Schilder stehen, konnte ich meine Zeit auf der A8 etwas anders verbringen.
Nämlich damit, einen Erlkönig zu jagen. Erlkönige sind Autos, die noch nicht in Serie sind, aber von den Herstellern schon mal in Realität getestet werden. Mir ist so einer von Mercedes über den Weg gelaufen:
Mercedes Erlkönig
Man beachte die Disko-Kugel! ;~)
In der Endgeschwindigkeit war er jetzt nicht schneller als ich, aber beim Beschleunigen musste ich den Abstand größer werden lassen. Kurz nach diesem Bild stand auch eine Radarfalle, da war ich dann wieder vor dem Schwarzen, und es hat auch geblitzt. Aber eigentlich war ich zu weit weg, als dass der Blitz mir gegolten haben könnte. Tja, ich kann jetzt nur warten, ob ein Ticket kommt….

Und dann habe ich kurz darauf (sprich auf der Rückfahrt) noch ein bemerkenswertes Auto gesehen:
Bundesgrenzschutz Nissan
Der deutsche Bundesgrenzschutz fährt mit japanischen Autos rum? Ich dachte, dass es eine ungeschriebene Regel gibt, dass deutsche Behörden – wenn die Möglichkeit besteht – auch deutsche Autos kaufen. Da werde ich wohl noch etwas recherchieren müssen.
Was mir auch gleich wieder aufgefallen ist, war diese „Arroganz der staatlichen Stellen“. In diesem Auto waren nur zwei von drei Insassen angeschnallt. Aber „die“ dürfen das ja – denken sie. Genauso wie sie (fälschlicherweise) der Meinung sind überall blitzen zu dürfen und immer und überall Parktickets zu verteilen….