Archiv für den Tag: 17. Januar 2014

Kiama (geplant)

irgendwie ist die Luft raus – was soll nach dem Canberra-Ausflug noch kommen?
Ich schenkte dem netten Besitzer des Kitsch-Museums noch einen gefundenen 10mm Profi-Imbus und ein knallgelbes Fischerhemd, obwohl er mich schon gegen halb acht mit seiner Gartenarbeit weckte. Aber er hatte eine gute Ausrede: „if these plants are dead, when my wife comes home, I’ll be dead, too.“
Heute habe ich mir mal wieder eine kurze Strecke von etwa 60km vorgenommen, laut Wettervorhersage wieder mit starkem Gegenwind. So ein Mist (es stimmte)! Am angedachten Ziel im Kiama war wohl eine Schülerpraktikantin in der Touristen-Info, die von „Backpackers“ noch nie was gehört hatte. Ihre Kollegin konnte mir auch nur den lokalen Pub (~70AUD) oder das Motel (120) nennen. Der Pub hatte erst ein Bett frei, dann auf einmal doch nicht. Also gut, dann eben doch noch 35km gegen den Wind ins nächste Dorf strampeln. Und dabei macht das Radeln heute gar kein Spass; an einer Stelle wollte ich schon absteigen: Gegenwind mit Baustellen-Staub im der Luft, starke Steigung, enger und voller Highway – einfach nur bäääh! Da motiviert auch kein Seven Mile Beach mehr.