Archiv für den Tag: 4. September 2017

Fruitland – Toronto

die Nacht war stürmisch und ich wachte öfters mal auf, weil sich mein Zelt unter dem Wind in alle Richtungen bog. Aber anders als am allerersten Tag im Zelt, als ich es lediglich in einem Sandstrand „befestigte“, hielten die Heringe heute Nacht allem Stand.
Weil ich jedoch nachts öfters wach war, schlief ich am Morgen etwas länger. Die ganze Familie war natürlich schon längst wach und fertig mit frühstücken, ich bekam trotzdem noch etwas, mit selbstgemachtem Honig von den eigenen Bienen. Während wir uns unterhalten, kriege ich mit, dass diesen Sommer die kolumbianische Band Bomba Estèreo (>600.000 Fans bei facebook!) ein Musikvideo genau hier gedreht hat. Wenn ihr das anschaut, könnt ihr sagen, dass ihr jemand kennt, der neben der Scheune (soll gegen Ende des Videos auftauchen) gezeltet hat und von dem Huhn geweckt wurde.

Dann packe ich wieder langsam ein und denke mir noch, dass das wohl ein guter Ort wäre, um die Spaß-Sonnenbrille, die ich beim Besuch des facebook-Büros bekommen habe, den Kindern zu schenken. Die werden sie vermutlich eher benutzen, als ich. Als ich mich verabschiede bekomme ich noch Muffins in die Hand gedrückt, die gerade frisch aus dem Ofen kommen.

In letzter Zeit habe ich ja öfters mal über den Gegenwind geschrieben, wusste aber nie so recht, wie ich es bildlich darstellen sollte. Als ich heute an dieser riesigen Fahne vorbeigefahren bin, dachte ich, dass es vielleicht gut beschreibt, wie windig es hier ist; sie stand immer so hart im Wind.

Gefahren bin ich heute wieder überwiegend auf dem Waterfront-Trail; das sieht zwar ganz gut aus, war am heutigen Feiertag aber sehr voll und daher nicht so gut zum Fahren.

Weiterlesen