Verhältnismäßigkeit

Zwei Meldungen der letzten Tage, die vielleicht nicht direkt etwas miteinander zu tun haben:
1. Susanne Osthoff kehrt in den Irak zurück
2. Das Bundesverfassungsgericht lässt es nicht zu, zivile Flugzeuge abzuschießen.

Jetzt frage ich mich aber, was in den Köpfen der Politiker vorgeht. Auf der einen Seite wird mit allen Mitteln versucht, das Leben einer Geißel zu retten. Das ist ja an sich nicht verkehrt – hat nur den etwas schalen Beigeschmack, dass diese Person (mittlerweile sind es ja ein paar mehr) entgegen jeder offiziellen Warnung und wider jeder Vernunft sich selbst in diese Gefahr begeben haben. Ich vertrete normalerweise die Meinung, dass jede/r zum Größtenteil für sich selbst verantwortlich ist – und das gilt immer, und nicht nur in den „guten Zeiten“.
Auf der anderen Seite wird öffentlich überlegt, ob man nicht ganze Passagierflugzeuge mit vollkommen unschuldigen Menschen abschießen lassen will. Wir sind uns darüber einig, dass wir nicht mal die Todesstrafe anwenden wollen (aus Gründen der Menschenwürde) und dann so eine Überlegung.
Für mich passt das absolut nicht zusammen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .