Archiv für den Tag: 1. Januar 2014

Rail Trail

nach dem Frühstück (ein paar Reste der Camper Party, die sie nicht weggeschmissen haben) gings im Nieselregen zur Fähre. Für den ganzen Tag ist Regen angesagt, na toll!
Als der aber nach der Überfahrt auf sich warten lies, bin ich heute doch mal wieder einen Umweg geradelt; diesmal allerdings einen gewollten. Mir wurde hier schon öfters von sog. „Rail Trails“ erzählt, das sind im Prinzip ehemalige Bahnlinien, die für Fußgänger und eben auch Radfahrer umgebaut sind. Das hört sich interessant an, das wollte ich auch mal machen – daher der (mit 10km nicht allzu lange) Umweg. Der typische Küsten-Regen kam dann nur etwa die letzte dreiviertel Stunde, hat aber ausgereicht um mich komplett zu durchnässen und frierend nach einer Unterkunft suchen zu lassen.
Hat sich das gelohnt? Hm, keine Ahnung. Diese Wege sind ziemlich gut ausgebaut und man kommt gut voran. Hier und da mal ein Schlagloch, aber dennoch durchaus vergleichbar mit den Strassen. Nur beim Regen sind sie leicht rutschig und vor allem wird man selbst, das Gepäck und das Rad darauf seeeeehr dreckig! Da manche Strassen hier zur Haupt-Urlaubszeit (es ist so, wie bei uns Sommer- und Weihnachtsferien zusammen) aber ziemlich voll sind (auch von Leihwagen und bestimmt vielen ungeübten Wohnmobilfahrern) ist es ein sehr angenehmes Radeln.