Makro: Stichwunde

diese Thrombozyten darf man ja alle drei Wochen spenden. Und jedesmal nur ein Bild mit Nadel im Arm machen ist mit der Zeit dann schon etwas langweilig.
Also wieder mal das Makro-Objektiv ausgepackt. Das ist aber gar nicht so einfach, die riesen-Kamera am Auge zu halten und dann noch weit genug wegzukommen, um den Einstich im Arm zu fotografieren. Zuerst hatte ich noch Bilder mit dem Pflaster gemacht….

Pflaster über dem Einstich

Pflaster über dem Einstich

und später dies abgemacht und nur noch die nackte Haut fotografiert. Wenn ich mich noch richtig erinnere, ist der Einstich hier links oben. Sehr krass ist auch die extrem geringe Tiefenschärfe von wenigen Millimetern.

Makro-Aufnahme der Haut unter dem Pflaster

Makro-Aufnahme der Haut unter dem Pflaster

Mal sehen, was mir mit diesem Objektiv noch alles für Ideen in den Kopf kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.