Ladenschluss fällt

…. hört die frohe Kunde!
Der Ladenschluss in Deutschland wurde ja seit langem durch ein Bundesgesetz festgeschrieben. Während einer der großen Reformen ging diese Kompetenz allerdings an die Länder über. Und schon tut sich was! Die ersten Bundesländer ändern dieses Gesetz!
Das freut mich und kommt mir auch sehr entgegen!
Bei mir stand ja immer der viel zu frühe Ladenschluss einem exzessivem Konsum entgegen. Das könnte sich jetzt ändern – sobald sich Baden-Württemberg auch dazu entschließen würde, hier mitzuziehen….

5 Gedanken zu „Ladenschluss fällt

  1. Könich Harry

    naja, bin halt eineinhalb Jahre älter als in echt, sehe dafür aber besser aus als du…
    Hab eigentlich mit was schlimmeren gerechnet- was mich jetzt natürlich dazu verleitet, mein Leben noch exzessiver zu leben. Also rauchen, saufen und die flöte polieren lassen bis der Arzt kommt….

    Antworten
  2. Uli

    Naja – Du weißt aber auch, dass das Arbeitsplätze kostet und die gesellschaftlichen Strukturen endgültig aufbricht. Es wird immer weniger qualifiziertes Personal eingestellt, keine niveauvollen und gut (angemessen, gerecht) bezahlten Arbeitsplätze geschaffen und die Menschen finden immer weniger Zeiten für gemeinsame, freundschaftliche Unternehmungen. Familien- und Freundschaftsstrukturen werden auseinandergerissen, da irgendjemand immer arbeiten muss. Wenn ich an mich denke, merke ich doch schon, wie schwer es ist, Termine mit Freunden zu finden, die an Wochenenden oder abends arbeiten müssen oder – wenn ihc mal unter der Woche frei habe, sie dann zu treffen. Arbeitsmarktpolitisch ein Desaster und rein gewinnmaximierend gedacht. Allerdings: Nur weil die Leute abends einkaufen können (oder sogar nachts) werden sie nicht mehr kaufen – denn das kann man nur, wenn man Geld in der Tasche hat. Und wenn es nur noch schlecht bezahlte Aushilfsjobs gibt, hat auch niemand mehr Geld zum nächtlichen Einkauf. Aber das weiß sowieso jede/r …!

    Antworten
  3. Uli

    Sagt der Chef zum Transportunternehmer um 18 Uhr: „Jetzt ist aber mit dem Laden Schluss …!“ *brüll, schenkelklopf, ausschütt‘ vor Lachen“

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*