Enthauptung

in Kanada gab es wohl gerade eine Enthauptung. Und diese Meldung hätte es sicherlich nicht nur im Sommerloch über den Atlantik geschafft. Ein Passagier in einem Greyhound Bus ersticht (nach bisherigen Erkenntnissen) völlig grundlos seinen schlafenden Sitznachbarn und enthauptet ihn danach sogar. Die restlichen Mitreisenden kriegen das zwar mit, unternehmen aber nichts dagegen.
Das kann ich nicht verstehen. Wenn ich sowas mitkriegen würde, würde ich definitiv irgendwie versuchen einzuschreiten. Die letzte größere Messerstecher-Attacke an die ich mich erinnern kann war dieser Amok-Messerstecher im neu eröffneten Berliner Hauptbahnhof. Davon hat man aber vermutlich nicht viel mitbekommen, das Einschreiten wäre hier wohl schwieriger gewesen.
Der Täter in Kanada scheint völlig ruhig und ohne jegliche Wut agiert haben. Wozu er dem Opfer allerdings den Kopf abtrennte und ihm auch noch die inneren Organe rausschnitt ist vermutlich nicht nur mir ein Rätsel. Und ich weiß auch nicht, was er für ein „Messer“ zur Verfügung gehabt hat. Ich habe neue, gute und scharfe Messer – aber schon mit einem Schinken (s.u.) Probleme….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.