Zeltlager-Überfall

man könnte meinen, dass ich langsam zu alt für solche Spaße wie ein „Zeltlager-Überfall“ bin. Mitten in der Nacht durch den Wald robben (natürlich hat es mal wieder geregnet) und wichtige Utensilien/Lebensmittel und vor allem die Fahne entwenden. Um danach dann mit Wunderkerzen und Böllern auf sich aufmerksam machen und den Kindern davonrennen (oder – wenn man nicht mehr der Jüngste ist) sich einfach auf einem Baum verstecken.
Muss wohl irgendwo in meinen Genen stecken….

Ein Gedanke zu „Zeltlager-Überfall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.