Regen

ach, Australien, du machst es mir wirklich schwer. Du bietest alles auf, um dich scheisse zu finden. Heute z.B. vier Stunden Regen bei bitterer Kälte (nach der Hitze, den Bergen und dem Gegenwind in den letzten Tagen). Gegen halb zwei habe ich aufgegeben und mich in den einzigen halbwegs trockenen (aber nicht winddichten) Unterstand gestellt: eine Telefonzelle. Selbstverständlich habe ich in meiner Naivität nicht mit Regen gerechnet – und erst recht nicht mit Temperaturen unter 17°! Regenklamotten oder zumindest etwas Langes habe ich nicht eingepackt. So stand ich also etwa eine Stunde frierend (aber nicht mehr tropfnass) in dieser Telefonzelle und wartete.
Zum Glück kam dann doch noch etwas blauer Himmel zum Vorschein und ich konnte die letzten 50km zum Hostel fahren. Dort angekommen war ich schon fast wieder trocken….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.