Weckzeit: 05:20

so langsam drehe ich völlig durch. Heute ging der Wecker um 05:20, mehr oder weniger freiwillig. Ich habe mir vorgenommen, mit der Fähre ca. 3h auf die Insel Koh Tao zu fahren. Und die legt halt nunmal um sieben Uhr ab – und ist ca. 16km von meinem Guesthouse entfernt. Laut grobem Überschlag sollte ich also um sechs Uhr losfahren – also bei Dunkelheit und ohne Licht. Auf dem Weg treffe ich noch zwei weitere, langsame Mountainbiker, mit recht guten Maschinen und „Profi“-Kleidung, vor allem aber mit Licht. Die schauen mich etwas komisch an und versuchen mit ein paar Zwischensprints mich abzuhängen, ich denke jedesmal: na endlich gehts mal voran. Als es hell genug war, habe ich ihnen dann gezeigt, wo der Hammer hängt!

Die Aussicht von der Fähre auf die Insel ist nicht gerade berauschend.

Aber der Regen verzieht sich hier ja immer recht schnell, und dann sieht es deutlich besser aus.
Beim Umherwandern habe ich auch endlich das Rätsel mit den Flaschen gelöst, die ich bisher am fast jedem Strand hier am Straßenrand gesehen habe. Die verkaufen so wohl tatsächlich Sprit
Dafür gibt es ein neues Rätsel, bzw. Phänomen: überall auf dieser Insel wird darum gebeten, die Schuhe ausziehen, vor jeder Bar, jedem Restaurant und auch bei den kleinen Tante-Emma-Läden.
Ein Rätsel habe ich immer noch: warum wurde mir heute beim Essen eine zweite Gabel hingelegt? Ich war ganz deutlich alleine an Tisch!

Nebenbei: diese Vorspeise hieß „A3 – No Name“….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.