Paihia – Kahoe Farm Hostel

zum Glück hat der stahlblaue Himmel etwas nachgelassen, was mir mit dem Sonnenbrand bestimmt hilft.
Und gegen fehlende Motivation hilft natürlich immer: Essen! Bei dieser Bäckerei wurden $1 Donuts angepriesen, da kann ich schlecht Nein sagen.

Sonst sieht man hier auch viele Tiere: Kühe, Pferde und natürlich Schafe.

Auf dem Weg in diese Bucht hatte ich ein Hostel/Backpackers erwartet. Dort angekommen, wollte die Besitzerin gerade abhauen, ich habe sie aber noch abpassen können. Jetzt an Weihnachten wolle sie keine einzelnen Übernachtungen, wenn ich keine Gruppe bin, soll ich doch wieder gehen.
Schön blöd, da es ein 12km Umweg war, um dort hin zu kommen. Auf dem Rückweg war in meiner Karte noch ein Zeltplatz eingezeichnet, aber der ist auch nicht mehr da. Daraus wurde eine „Emergency Housing“ Einrichtung für Menschen, die entweder kein Dach über dem Kopf mehr haben oder auf die Schnelle eine neue Unterkunft brauchen; auf jeden Fall kann man dort nun nicht mehr zelten.

Also fahre ich weiter und komme dann überraschend an einem „Hostel“-Schild vorbei, in dem ich jetzt der einzige bin. Später am Abend kommen noch zwei Radlerinnen aus den USA vorbei, eine mit kaputtem Rad, dem ich leider auch nicht helfen konnte.
Morgen soll’s dann sogar regnen, gut für den Sonnenbrand aber schlecht für die Motivation….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.