Bedeutung von „kennen“

am internationalen Tag der Muttersprache darf man sich schon mal so ein paar Gedanken über die selbige machen. Gerade ich, der ja zwangsweise andere ständig korrigieren muss. Im aktuellen Fall geht es um das Wort kennen. Irgendwie fehlt dem Wort noch einiges an Ausdruck. Wenn man sagt, dass man jemand kennt, könnte das vieles heißen.
Z.B. dass ich eine prominente Person kenne. Zumindest dem Namen nach und evtl. auch weiß, was sie so macht.
Oder ich kenne jemanden „aus dem Internet“. In irgendwelchen Foren diskutiere ich u.U. mit dieser Person schon jahrelang und könnte sie ziemlich gut einschätzen. Würde sie aber nie im wahren Leben erkennen.
Oder ich kenne eine Band. Zumindest ein paar Songs von denen. Deswegen kenne ich noch lange nicht die Personen dahinter.
Oder ich kenne einen Arbeitskollegen. Dazu habe ich dann zwar ein Gesicht und weiß auch ein paar Details. Aber ich kenne ihn evtl. nicht so gut – oder viel besser – als eben angesprochene Internet-Foren-Person.
Ich kenne natürlich auch meine Familie und meine Freunde. Aber das sind natürlich Welten zu dem „Kennen“ von abstrakten Internet-Personen.

Und so kann man sich noch ein paar Fälle zusammenbasteln, die alle auf eine unvollständige Bedeutung des Wortes kennen hinauslaufen. Wie auch immer man es macht, man muss dieses „kennen“ immer genauer beschreiben, um keine Missverständisse zu riskieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .