Randale am Bauzaun

im Zuge der Proteste gegen das sinnlose S21 Projekt ist jetzt leider das erste Mal der Weg des „friedlichen Protestes“ verlassen worden. Nach der Montagsdemo haben einige hundert Demonstranten den Bauzaun zerstört und dann die ganze Baustelle zerlegt.
Ich bin erst ziemlich spät dazugekommen, als die Baustellen-Party mit Musik schon im vollen Gange war.

In den folgenden Tagen haben sich die Stuttgarter Medien wieder mal durch vorgefertigte Falschinformationen hervorgetan anstatt selbst zu recherchieren. Hätte ich ein Abo einer Stuttgarter Zeitung, wäre es jetzt spätestens der Zeitpunkt dies zu kündigen!
Des weiteren sind diverse Hinweise aufgetaucht, dass ein sog. „Agent Provocateur“ (vermutlich von) der Polizei sich aktiv an der Zerstörung beteiligt hat und die Leute dazu aufgefordert hat.
Ich bin immer noch gegen das Projekt, habe auch kein Problem damit, dass der Bauzaum eingerissen wurde. Die restliche Zerstörung hätte es aber wirklich nicht gebraucht. Das hilft niemandem – ganz im Gegenteil.
Falls sich jemand noch ein eigenes Bild machen will, hier noch ein paar Links mit weiteren Infos, Augenzeugenberichten und einigen Videos:
– bei Bei Abriss Aufstand
– auf dem Stuttgart-Blog
– bei Heise/Telepolis
– auf Rail-o-motive (nochmal)
und noch ein paar weitere Links. Wer weiter sucht, wird weiter finden….
Ich bleibe dabei: Lügenpack!

Ein Gedanke zu „Randale am Bauzaun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*