Nachtzug

mal was Neues ausprobieren: Mit einem Nachtzug nach Hamburg fahren. Für „eine Woche Sonne“ hätte ich irgendwas buchen müssen, dafür kam der Urlaub allerdings zu überraschend.
In so einem Nachtzug gibt es verschiedene Möglichkeiten: Normale Sitze, Liegesitze und auch Liegewagen.
Mein Vorteil ist ja, dass ich normalerweise überall schlafen kann – somit reicht mir der ganz normale (=günstige) Sitz völlig aus. Den anderen scheint es ähnlich zu gehen, immer wenn ich mal kurz wach war, konnte ich einem herrlichen Schnarch-Konzert lauschen.
Und irgendwann – so gegen zwei – ist der Zug mal eine Weile stehen geblieben. Warum auch immer.
Angekommen bin ich dann morgens um neun Uhr in Hamburg und hatte den ganzen Tag für mich. Klar – 100% topfit war ich jetzt nicht, aber ausreichend für den ersten Kurzurlaubstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .