technische Probleme

es hätte ja so schön sein können: Rückenwind, fast flache Küstenstrasse, immer das Meer im Blick, Sonnenschein (wenn auch keine 20°; Aufzeichnung)
Bis sich dann beim Einbiegen in die Hosteleinfahrt auf einmal das Schaltwerk im Hinterrad verfing; etwa 20km von der nächsten Stadt entfernt. Mist – so kann ich keinen einzigen Meter weiter fahren. Glücklicherweise hatte der Busfahrer ein Einsehen in nahm mich mitsamt Rad mit, natürlich nicht, ohne mehrmals zu betonen, dass eigentlich keine Räder mitgenommen werden dürfen. Und ein anderes Hostel habe ich auf die Schnelle auch noch gefunden. Mal sehen, ob ich morgen Vormittag einen Radladen finde – und was deren Prognose sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.