gewählt!

heute ist Wahl! Für den Stuttgarter Gemeinderat kann man bis zu 60 Stimmen für über 650 Alternativen vergeben. Mir haben zum Großteil die neu gegründeten „Die Stadtisten“ zugesagt. Nicht nur weil sie nicht mit nichtssagenden Köpfen, sondern mit solchen guten Plakaten geworben haben: Stuttgart ist supergeil - Die Stadtisten
Hier und da wählte ich noch jemanden aus anderen Listen, die ich mehr oder weniger persönlich kannte oder deren Standpunkte ich kenne und gut finde.

Bei der Europawahl gab es natürlich nur eine einzige Wahl: Die Partei!
die einzig sinnvolle Wahl für Europa!
Achja, liebe Parteien: So will ich euren Wahlkampf nicht sehen. Es kotzt mich sowieso dauernd an, dass wie im Kindergarten nur auf den anderen rumgehakt wird, anstatt seine eigenen Standpunkte zu vertreten. Ganz abgesehen davon, dass der 08/15 Politiker meist den Eindruck vermittelt, dass er keinerlei Standpunkte hat und erst recht nicht den Bürgerwillen vertritt. Aber wenn dann noch damit geworben wird, dass ich „A“ wählen soll, um nicht „B“ zu bekommen, kriegt ihr beide keine Stimmen; wie im Kindergarten kann ich mich nämlich auch verhalten: Ätsch!
so nicht, liebe Parteien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .