Weihnachts-Radtour

bei gut über +5°C kann man durchaus noch ein paar Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen. Also bin ich mal wieder bis Geislingen per Zug gefahren und dann von dort dann bis zum elterlichen Haus eben mit dem Fahrrad gefahren. Das geht bei der Temperatur (inkl. Sonnenschein!) sogar noch ohne Handschuhe. So kann der Winter meinetwegen gerne weitergehen – ich brauche weder Schnee noch Kälte. Auf dem Gepäckträger waren noch zwei Gepäcktaschen mit Wechsel- und Notfall-Klamotten (falls es doch zu kalt werden sollte) und meine Dampfbügelstation. Da ich nicht mehr bügle, kann ich die ja gerne jemand anderem zur Verfügung stellen, der diesen Bügel-Quatsch noch macht.
Beim Radeln bin ich auch an diesem Schild vorbei gefahren. Das ist scheinbar noch so alt, dass dort nicht mal Radfahrer aufgeführt sind; es wird lediglich von Autofahrern und Fußgängern gesprochen….
Waldweg-Schild ohne Fahrrad-Nennung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.