Unerhört. Ungeklärt. Ungesühnt.

bei einer Crowdfunding-Aktion konnte man sich an der Erstellung eines Buches über den Stuttgarter Wasserwerferprozess beteiligen. Es wird den Titel „Unerhört. Ungeklärt. Ungesühnt.“ bekommen. Das habe ich gerne gemacht, auch wenn ich dieses Buch vermutlich niemals lesen werde – ich glaube, ich komme mit Büchern einfach nicht mehr klar. Aber das Thema verdient es unbedingt, dass hier weiter recherchiert wird. Die Instanzen, die sich eigentlich darum kümmern sollten, sind (nicht nur meiner Meinung nach) offensichtlich nicht unbedingt darauf erpicht, hier Licht ins Dunkle zu bringen und alles aufzuklären.
Zur Aktion gehörte dann auch die Einladung zur Buchpräsentation.
Buchpräsentation im WKV
Also, falls sich jemand für das Thema interessiert, könnte ich gerne das Buch mal verleihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.