Wortschatz-Größe

seit heute (zumindest habe ich es heute zum erstem Mal gesehen) geht mal wieder so ein Test durchs Netz. Diesmal kann man mit 50 Fragen zu Synonymen und Antonymen von vorgegebenen Wörtern angeblich seine „deutsche Wortschatzgröße“ berechnen lassen. Anhand des Test-Aufbaus und vor allem wegen meines Ergebnisses bezweifle ich schon ein bisschen die „wissenschaftliche Forschung“ (Zitat auf der Test-Startseite).

irgend eine Pseudo-Kennzahl zum Wortschatz

Screenshot von der Test-Seite, Ergebnis

Aber probiert es doch selbst mal aus:
–> http://www.arealme.com/german-vocabulary-size-test/de/

P.S. da es kein Impressum oder Kleingedrucktes auf dieser arealme-Seite gibt, ist es vermutlich nur wieder irgend so ein windiger Datensammel-Dienst. Abgesehen davon habe ich mit einer 30sek Internet-Recherche auch nichts verwertbares zu dieser Seite/Firma gefunden.

Fazit: Ich bin (fast) der Allerbeste – sagt irgendwer, der mir quasi alles sagen würde, wenn ich dafür 50 Fragen beantworte. Hmpf.

Ein Gedanke zu „Wortschatz-Größe

  1. Arnold Schiller

    Ich vermute die Grenze bei dem Test bei 27450, frage mich allerdings, warum die dann nicht jeder macht, wenn der Test so einfach ist. Bis jetzt habe ich niemanden gefunden der über 27450 hat. So werden alle Test dort angelegt sein, das man 100% problemlos schaffen kann (vorausgesetzt man ist konzentriert) dann sagen sie aber über mich nichts mehr aus.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*