Read it later

vielleicht kennt der ein oder andere das Problem. Man stößt gerade auf einen interessanten Link. Hat aber im Moment keine Zeit oder zumindest keine Muße, diesen Artikel (oder was auch immer) durchzulesen.
Wenn man sich es jetzt als Lesezeichen setzt, werden es immer mehr und mehr und mehr. Man räumt seine Lesezeichen ja nie so richtig auf. Und wenn, dann ist es viel zu spät und die Links sind fast alle schon wieder tot.
Genau für dieses Problem gibt es das Read it later Plugin für den Firefox-Browser. Einfach auf einen Knopf in der Adress-Zeile drücken, schon ist der Link gespeichert. Wenn man ihn sich wieder aufruft einfach wieder den Knopf drücken und der Link ist weg.
Und die besten beiden Punkte zum Schluß: Man kann seine RIL-Links 1. auf verschiedene Rechner synchronisieren und diese 2. sogar offline verfügbar machen. Wenn man z.B. mit einem kleinen roten SubNoteBook (ohne Datentarif) täglich S- und U-Bahn fährt, hat man dann immer etwas interessantes zum Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.