Impressionen aus Tunesien /1

dass die Menschen hier kein „Nein“ akzeptieren können, habe ich ja schon geschrieben. Allerdings nur die in der „ersten Reihe“. Wenn man mal die Touri-Hochburgen etwas verlässt, findet man doch tatsächlich auch nette Menschen. Dennoch machen die anderen die Stimmung hier doch sehr kaputt. Auch wenn hier alles romantisch aussieht.
Wenn man sich dann umdreht und in Richtung dieser Altstadt schaut (Achtung: sehr nervige Tunesier!) bekommt man dies zu sehen.

Wenn man sich das allerdings alles etwas genauer anschaut, sieht man das ganze Elend. Kein einziger Wasserhahn hier ist dicht und die Stände und das Meer sind total verdreckt.

Das finde ich besonders „schlimm“, da ich mir seit ein paar Jahren eine nachhaltige Lebensweise angewöhne. Dies Leben hier ist das komplette Gegenteil davon. Die Menschen tun hier alles für das schnelle Geld. An jedem Strand werden Kamel- und Pferdeausritte angeboten. Die Tiere sehen aber überhaupt nicht glücklich aus. Sie werden offensichtlich nicht mal ansatzweise artgerecht gehalten. Das gilt auch für die Pferde, die hier vor Kutschen gespannt werden oder die Raubvögel, die von geldgeilen Menschen hier ausgenutzt werden. Was aus diesem Rohr in das Meer geleitet wird, möchte ich vermutlich auch besser gar nicht wissen.

Als Stuttgarter Wutbürger interessiere ich mich natürlich auch für Bahnhöfe. Der in diesem Touristen-Badeort sieht so aus.

Ein einziges Gleis für beide Richtungen. Aber es kommt sowieso nur jede Stunde ein solcher Zug.

Und zuletzt noch eine Bemerkung zu der „deutschen Regelungswut“. Was wir noch nicht geregelt haben: Wahlplakate. Da sind uns die Tunesier echt einen Schritt voraus! Da darf man nicht überall einfach ein (bei uns sowieso nur nichtssagendes) Wahlplakat aufhängen – es gibt scheinbar strenge Regeln, wo wer etwas aufhängen darf. Auch wenn das vom Design her alles ein bisschen nach ASTA-Wahlen aussieht, sind das doch die Plakate für die ersten freie Wahlen nach der Revolution am Jahresanfang.

2 Gedanken zu „Impressionen aus Tunesien /1

  1. Flo

    Eindrucksvolle Bilder. Schön, dass Du ein wenig ins Hinterland gekommen bist und nette Menschen getroffen hast.
    Weiter eine vielseitige Zeit,
    Flo

    Antworten
  2. Stefan

    Coole Bilder. Ich war vor über 10 Jahren mal dort. Bin auch mit so einem Zug gefahren, das hat damals fast nichts gekostet 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.