Paket jagen!

für meinen Jahresurlaub habe ich mir in den Kopf gesetzt, per Fahrrad durch einen (wenn auch nur recht kleinen) Teil Australiens zu fahren. Dass ich weder ein Reiserad noch irgend ein passendes Zubehör habe und noch dazu sowas noch nie gemacht habe, hält mich erstmal nicht davon ab.
Vor ein paar Tagen hatte ich zumindest mal Radtaschen bestellt, in der Hoffnung, dass sie noch rechtzeitig ankommen. Da man heutzutage Pakete „tracken“ kann, habe ich ständig die DHL Seite aktualisiert – aber es ging fast nix voran.
Als ich gerade mein „Leid“ beim Mittagessen den Mitessern klagte, meinte ich noch sarkastisch, dass mein Paket vermutlich just in diesem Moment ankäme. Und auf der U-Bahn Heimfahrt hat sich dies dann auch als Wahrheit herausgestellt. Zum Glueck hatte ich beim Aussteigen den DHL-Wagen noch gesehen und konnte schnell nach Hause laufen, die Benachrichtigungskarte aus dem Briefkasten fischen und denn DHL-Boten suchen.
Er hat mir dann auch problemlos mein Paket gegeben.
Punkt eins ist also erledigt – auch wenn diese beiden Taschen nicht gerade die grössten sind (aber gut – ich will ja auch nicht allzuviel durch die Gegend schleppen muessen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*