pass auf mich auf!

natürlich bezeichne ich mich als „mündigen Bürger“. Ich könnte zu jedem Artikel, den ich kaufe, stundenlang im Internet recherchieren und danach aufgrund all dieser Fakten selbstständig entscheiden, ob ich diesen Artikel oder eine „bessere“ Alternative kaufe.
Am liebsten wäre es mir allerdings, wenn ich nicht ständig alles überprüfen müsste! Und dass man es tun muss und nur noch den wenigsten vertrauen kann, ist der eigentliche Skandal der heutigen Gesellschaft.
Eine immense negative Folge des Albrecht-Imperiums ist ja, dass inzwischen viele Lebensmittel keine „Lebensmittel“ sondern irgendwelche zusammengemischten Chemikalien und/oder billige „Füllstoffe“ sind. In Hardlinern-Internet-Diskussionen wird im Bezug auf globale Lebensmittel-Konzerte gerne der Begriff „Sterbemittel-Industrie“ verwendet. Bei den ganzen bisher entdeckten Lebensmittel-Skandalen wundert mich das nicht – und sind wir doch mal ehrlich: Wer würde denn pure Holzspäne (wenn sie nicht als Fruchtfleich im O-Saft getarnt wären) oder diese seltsamen Pilze (die im Joghurt so tun, als ob sie Erdbeeren wären) essen? Diese Liste könnte man leider fast unendlich weiterführen.
Heute war ich mal beim Probe-Einkaufen in einem neuen Laden und eines der ersten Sachen, die ich dort gesehen habe war dieses Schild:
nicht mehr im Sortiment
Nagut – Tiefkühlpizza steht jetzt sowieso fast nie auf meinem Speiseplan. Und alle Nestlé Produkte möchte ich auch vermeiden, wo immer es geht; genau aus den genannten Gründen.

Daher: vielen Dank, dass Ihr beim Naturgut auf mich aufpasst! Ich denke, dass ihr mit allen anderen Produkten ebenso verfahrt. Daher werde ich Euch nun regelmäßig besuchen, auch wenn der Weg nun ein bisschen weiter ist – aber das ist es mir auf jeden Fall wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .