Regen, Regen, Regen

kommt es nur mir das so vor, oder gibt es diesen Sommer in Stuttgart tatsächlich keinen Tag, an dem es nicht (Platz-) regnet? Regen an sich ist ja schon beschissen genug (nicht nur im Sommer) – aber wenn man ständig davon überrascht wird und in kürzester Zeit, noch bevor man sich irgendwo unterstellen kann, klatschnass wird, kollidiert das mit meinem Verständnis von „Sommer“. Aber vermutlich stimmt es doch, dass „Sommer“ keine Zeit- sondern eine Ortsangabe ist, die natürlich nicht hier ist.
Letztens kam sogar mal so viel Regen runter, dass sogar diese Weinreben zu schwer wurden und einen relativ stabilen Edelstahl-Haken einfach verbogen haben und abgestürzt sind. So ein Mist, drex-Sommer 2014!
einer der täglichen Platzregen in Stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*