endlich abschalten!

es gibt nicht viele Gründe, heutzutage noch Atomkraftwerke zu nutzen. Wenn man in die Berechnung der Kosten noch die Jahrhunderte-lange Sicherstellung des strahlenden Restmülls einberechnen würde, bliebe sicherlich kein einziger übrig. Diese Kosten werden aber mal wieder einfach auf den gemeinen Steuerzahler umgelegt, während sich ENBW (und wie sie alle heißen) die Gewinne einstreichen. Nach jedem Unfall (GAU) wird wieder von neuem darüber diskutiert, ob man bei uns in Deutschland (oder gar der EU) auf diese Form der Energiegewinnung verzichten sollte. Und weil die Politik es mal wieder nicht schafft, hier aktiv zu handeln, muss sie mal wieder mit einer Demo daran erinnert werden. Ich fahre also per Regionalbahn nach Kirchheim (Neckar). Dass das nur 30min entfernt ist, war mir überhaupt nicht bewusst. Meine AKW-Erfahrungen sind noch auf dem Stand der alten Heimat, dort konnte ich ab und zu die Wolken von Gundremmingen sehen.
Ankunft bei endlich abschalten in Kirchheim
Und von diesem Bahnhof aus konnte man in einem gemütlichen, fast 2km langen/kurzen Marsch bis zum AKW Neckarwestheim laufen. Natürlich mit einigen anderen und viele gelben „Atomkraft – Nein Danke!“-Fahnen.
Abmarsch zum AKW Neckarwestheim
Dort angekommen werden natürlich einige Banner und sonstige Demo-Artikel (wie z.B. diese Särge) am Tor angebracht/abgestellt und es gibt ein paar Reden. Ich frage mich bei solchen Demos allerdings immer nach dem Sinn. Schließlich muss man niemanden, der hier mitläuft, von irgend etwas überzeugen – und zufällige Schaulustige wird man hier im Nirgendwo auch nicht bekehren können, ebenso wenig die Polizisten oder sonstigen, anwesenden AKW-Mitarbeiter.
Endlich Abschalten! Sofort!
In der Zwischenzeit schaue ich mir mal die Anlage etwas an und wundere mich über diese Sicherheits-Maßnahmen. Als Vergleich habe ich nur die JVA Stammheim, die haben zwar einen höheren Zaun, aber dafür wenigstens keinen zusätzlichen Sicherheitsgraben. Und ob die große Menge an Polizisten (sowohl in als auch vor der Anlage) ein normaler Zustand ist oder lediglich für die heutige Demo hier positioniert wurden, kann ich auch nicht sagen. Während ich durch den Betonzaun schaue, kann ich erahnen, dass einige der Parkplätze dort drinnen durchaus dauerhaft von der Polizei belegt sein könnten.
AKW oder Gefängnis? Die Eindrücke dieses Tages haben mich in meiner Meinung bestätigt, dass wir von der Kernkraft schnellstmöglich (d.h. sofort!) die Finger lassen sollten. Endlich abschalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.