Home-Office

für heute haben sich Handwerker angekündigt. Das Problem, dass in unserem Haus mit acht Parteien jedes Jahr 250-300m³ Wasser verschwinden, wird wohl nach Jahren endlich mal angegangen. Ich selbst brauche etwa 12m³ im Jahr, daher kann ich mir diese riesige Differenz (obwohl sogar jeder noch eigene Wasseruhren hat) überhaupt nicht erklären. Weil ich mal wieder viel zu spät im Büro gewesen bin, entscheide ich mich also, den Laptop mit nach Hause zu nehmen und etwas „Home-Office“ zu machen. Dummerweise habe ich gar keine richtige Fahrrad-Laptop-Tasche, also binde ich ihn einfach mit einem Spanngurt am Gepäckträger fest und hoffe (erfolgreich), dass nix passiert. ;~)
Laptop-Transport zum Home-Office
Aber es bleibt dabei: Home-Office ist einfach gar nix für mich….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.