im Staatstheater

Schorsch Kamerun, der Sänger der angeblich legendären Goldenen Zitronen, inszeniert zur Zeit ein Fluxus-Stück am Stuttgarter Staatstheater: Denn sie wissen nicht, was wir tun.
Ich möchte mir das auch noch anschauen, mal sehen, wann ich es mal unterbringen kann.
Viel interessanter ist aber vermutlich, dass das Team aus den Ex-Waggons nach jeder Aufführung des Stücks noch ein/zwei Bands dort auftreten lassen darf. Einmal war ich letzte Woche bereits dort, die letzten drei Abende will ich auf jeden Fall auch noch mitnehmen. Ich weiß gar nicht, wie ich es genau beschreiben soll; es gehören die interessanten Leute und so Dinge wie „Getränke kaufen musst Du hinter/unter diesem großen Gerüst – jaja, da zwischen den Planen reingehen, wo groß PRIVAT dransteht“ dazu. Man muss einfach dabei gewesen sein.

Staatstheater Stuttgart

Staatstheater Stuttgart

Auch großes Theater: auf dem Heimweg bin ich auf eine Rosen-Spur gestoßen. Mitten in der Stadt!
Das waren nicht nur ein paar Rosenblütenblätter, sondern es lagen komplette Blüten auf meinem Weg.
Irgendwie hatte ich aber nicht den Mumm dazu, der Spur zu folgen, sondern habe mir einfach nur ein paar eingesteckt und sie dann bei mir in der Küche in Wasserschalen gelegt.

Heimwegs-Rosen

Heimwegs-Rosen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .