Trainingslager /7

letzter Tag. Es geht – natürlich – wieder in die Berge. Und irgendwie macht das – vor allem bei dem Wetter – auch Spaß, immer wieder in dieses Gebirge zu fahren.
immer nach oben!
Irgendwann ist man auch immer oben – und dann geht’s ab. Geschwindigkeiten über 70km/h waren eigentlich täglich dran. Und dann ab und zu mal ein paar Notbremsungen, weil die Serpentine doch enger als gedacht wurde. Aber hej – das wird schon immer irgendwie gehen. Sogar das eine mal, als ich etwas mehr Platz brauchte und tatsächlich mal ein Auto entgegen kam und die Straße dadurch ziemlich eng wurde und auf einmal alle Sicherheitspuffer aufgebraucht wurden – dafür sind sie da.Gebirge.
Kein Wunder, dass der Tourguide besonders an längeren oder steileren Abfahrten warnte, dass wir doch etwas aufpassen sollten (und zufällig immer mich anschaute).
Neben dem Bosch-Trikot, das ich jeden Tag anhabe, gab es heute Mittag sogar einen Apfel, auf dessen Etikett auch Bosch zu lesen war.
Bosch Trikot und Bosch Äpfel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.