Anne Clark

und weiter geht’s mit den Konzerten, heute Anne Clark in der Liederhalle. Meine Planung hat nicht so ganz funktioniert, ich komme lediglich drei Minuten vor dem Konzertbeginn dort an. Da es eben die Liederhalle und kein Jugendhauskeller ist, wird das Konzert hier 1. pünktlich anfangen und 2. ich vermutlich nur kurz am Anfang fotografieren dürfen.
Tatsächlich ist es so – aber vorher wird mir erst noch ein Foto-Vertrag unter die Nase gehalten, den ich unterschreiben muss. Ein kurzes Überfliegen der einen Seite (puh) lässt mich nicht allzu kritisch werden, ich solle halt irgendwann mal Fotos abgeben, das würde die Künstlerin freuen. Allerdings kriege ich keinen Durchschlag davon, weil „man wird sich bei mir melden“. Aha, nagut – in Anbetracht der fortgeschrittenen Zeit diskutiere ich nicht lange, unterschreibe und fotografiere. Während des Konzerts denke ich mir nur: Wie gut, dass ich kein Autor bin – denn hier wüsste ich überhaupt nicht, was ich schreiben soll (der schrieb das). Ich hätte wohl irgendwas von langweilig und eintönig verwenden müssen – die vertonten englischen Gedichte habe ich leider auch nicht verstanden.
Im Hinterkopf schwirrte auch ständig noch dieser Foto-Vertrag rum und mein Zweifel, ob ich in der Situation alles richtig gemacht habe….
Anne Clark in der Stuttgarter Liederhalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .