Archiv für den Monat: Oktober 2006

Puddingdampfer

in einem „Jugendsprache-Lexikon“ gibt es den Begriff „Puddingdampfer“. Dies soll eine dicke Person bezeichnen. Wenn man dann mal im Schwimmbad seine Bahnen zieht, versteht man etwas besser, wie es zu diesem Namen kommt. Ich staune ja auch immer, wie man überhaupt so langsam schwimmen kann, ohne unterzugehen?!
Für mich persönlich gilt dahingegen eher das Zitat „Ich bin so froh, dass ich kein Dicker bin“ ;~)
Achja, Schwimmbad: heute war „12h Schwimmen“ im Fächerbad in Karlsruhe. Dort habe ich auch teilgenommen und am Ende waren es 9.100 gezählte Meter. Dabei wurde ich noch um ca. 600m gebracht – Schade….
Die Krönung dabei war es, nach 9.050m noch eine Bahn Schmetterling zu schwimmen. Das sah bestimmt nicht gut aus und hat dazu noch die allerletzten Kraftreserven gekostet.
Hoffentlich wird der Muskelkater nicht allzu schlimm….

E.A.V. – endlich!

seit meiner frühen Jugend wollte ich schon immer mal ein Konzert der Ersten Allgemeinen Verunsicherung sehen. Jetzt war es so weit! Und zwar in einer kleinen Stadt irgendwo in Hessen (Bürstadt). Dort war es wohl DAS Ereignis. Jede/r war da. Dementsprechend durchgemischt kann man sich das Publikum vorstellen. Und das nicht nur bezüglich des Alters.
Zum Konzert: Es war eigentlich ziemlich genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Eher ein Musik-Theater, als ein Konzert. Jedes Lied wurde von der Band anders kostümiert vorgetragen. Die Lieder sind alle deutlich „rockiger“ geworden. Schade nur, dass bei einigen Lieder in Gesangsteilen ein „Teil-Playback“ einspringen musste – und das so deutlich, dass sogar ich es gemerkt habe.
Wem die EAV nix sagt, kann natürlich gerne auf der offiziellen Homepage oder auf Wikipedia nachschauen.
Hier noch ein Link zu einem „professionellen“ Bericht: http://evolver.at/?story=2168