Archiv für den Monat: Januar 2010

diese Glühbirnen

da haben „wir“ ja letztes Jahr noch eben diese neue Glühbirnen-Verordnung erlassen. Alles zum Klimaschutz. Wenn wir diesen (eigentlich ganz normalen) Winter vorausgesehen hätten, wäre das Ergebnis bei der Abstimmung evtl. anders ausgefallen. Aber gut – jetzt ist es halt Gesetz.
Mit der Folge, dass die matte G9 Halogenlampe, die bei mir kaputt gegangen ist (diesmal ohne Explosion), nicht mehr mit einer matten G9 Halogenlampe ersetzt werden kann. Diese matten Lampen dürfen nun nämlich seitdem auch nicht mehr verkauft werden. Wenigstens gibt es die Klaren noch. Da bin ich mal gespannt, ob es einen sichtbaren Unterschied gibt – und frage mich, wo hier der Klimaschutz bleibt.

Offensichtlich kriegen „wir“ es auch nicht hin uns einfache, logische und verständliche Gesetze ohne irgendwelche Ausnahmen auszudenken. Schade.

Wert eines Parkplatzes?!

wenn man in diesem nach-winterlichen Wetter durch die Stadt Stuttgart fährt (und dabei besonders im Stadtteil „West“) sieht man einige Autos, die offensichtlich schon seit den großen Schneefällen nicht mehr bewegt worden sind. Und das ist ja schon eine Weile her.
Man könnte beinahe vermuten, dass es wichtiger ist, einen Parkplatz zu haben, als ein Auto.
Anders formuliert: Ein Parkplatz ist mehr wert als ein Auto.
Bevor von einigen Menschen das Auto benutzt und somit der besetzte Parkplatz freigegeben wird, werden wohl viele andere Alternativen herbeigezogen.

(click for big)

Pop-Freaks

Das Festival für „innovative deutsche Popmusik“ startet wieder. Wie im letzten Jahr auch diesmal im Merlin (Stuttgart West).
Am 15. Januar geht’s los und am 30. Januar ist es dann leider schon wieder vorbei. Zumindest für dieses Jahr. Ich bin – wann immer möglich – selbstverständlich auch dabei und vermutlich dann auch hinter der Theke. Vorbeikommen, gute Musik hören und Spaß haben!

Schneesturm

während Daisy übers Land fegt und alles lahmlegt frage ich mich, wieso eigentlich in Stuttgart selbst auf den Bundesstraßen tagelang keine Schneepflüge unterwegs sind. Überall liegt jede Menge Schnee rum.
An den Straßenrändern hat es im bergigen Stuttgart auch so ein paar Folgen. Zum Beispiel kann man in manche Parkplätze seitwärts einparken. Und ich hoffe, dass es deutlich weniger Schnee sein wird, wenn ich da wieder versuchen muss, herauszufahren….

Überweisungszweck

ich habe jetzt einen halbwegs sinnvollen Weg gefunden, den „Überweisungszweck“ bei Banküberweisungen zu füllen. Nämlich mit Notizen oder Erinnerungen an mich selbst!
Als ich heute in der Bank war und die Kontoauszüge durchgesehen habe, konnte ich genau lesen, was ich vor ein paar Tagen noch alles geplant (und eigentlich schon lang wieder vergessen) habe.
Der Empfänger wird sich jetzt vielleicht etwas wundern – das hätte er aber bei meinen „normalen“ Überweisungskommentaren wie „Anteil Raubüberfall“, „Rasenmäherreparatur“, oder „Immer diese Bergdörfer bei Schneefall“ sicherlich auch getan….
Wer möchte denn dieses Jahr mal Geld von mir bekommen und es selbst ausprobieren? Happy 2010!